Projektwoche mal anders – Daniel Wangler an der Lichtenbergschule

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

Welches Bild erzeugt folgende Schlagzeile in ihrem Kopf? „ Clown übernimmt Projektverantwortung in einer staatlichen Schule.“ Wenn sie der Meinung sind, dass Clown und Verantwortung nicht zusammen passen, dann empfehle ich ihnen dringend, dass sie sich mit der Arbeit von Daniel Wangler auseinandersetzen. Vom 25. – 29.06.2018 fand in der Lichtenbergschule die jährliche Projektwoche statt. Dieses Jahr arbeiteten wir nicht in den Klassenverbänden, sondern versuchten als gesamte Schule, ein Projekt auf die Beine zu stellen. Die Eisenbacher Autorenstiftung hatte uns in diesem Zusammenhang Daniel Wangler empfohlen und gemeinsam mit dem Jugendbegleiterprogramm des Landes die Finanzierung sichergestellt. Unter seiner Regie entwickelte sich innerhalb einer Woche ein wunderbares Stück, das am Freitag in der Wolfwinkelhalle den Interessierten präsentiert werden konnte. Die Schüler zeigten  ihre Kunststücke und Choreographien eingebettet in einer kleinen Handlung, die die Botschaft vermitteln sollte, dass jeder fremde Mensch etwas Bestehendes positiv beeinflussen kann. Mit positiven Gefühlen, „liebevollen Geräuschen“ im Ohr und tollen Erfahrungen verabschieden wir uns von Daniel Wangler und hoffen auf ein Wiedersehen. Clown und Verantwortung, das passt zusammen – er hat es bewiesen. Weitere Bilder finden sie in der Galerie.